Noah Ayadi

„Das Gehirn bestimmt, wer wir sind und was wir fühlen. Das fasziniert mich.“

Noah Ayadi, DGN-Mitglied seit 2017, Student, Charité Berlin

Das mache ich: Ich studiere im achten Semester Medizin in Berlin und bin dort aktuell Doktorand am NeuroCure Clinical Research Center (NCRC), wo ich häufig Kontakt zu Patienten mit Multipler Sklerose und Neuromyelitis Optica habe. In meiner freien Zeit versuche ich, dem Großstadtrummel zu entfliehen und reise gerne in Richtung Süden.

Das fasziniert mich an der Neurologie: Die Romane des Neurologen Oliver Sacks haben mich zur Neurologie gebracht. Sacks verpackt die komplexen Krankheitsbilder seiner Patienten in spannende neurologische Fallgeschichten und zeigt, welche erstaunlichen Dinge das Gehirn vollbringen kann. Das Gehirn bestimmt, wer wir sind und was wir fühlen. Es ist das komplexeste Organ unseres Körpers: Wir haben 100 Milliarden Neuronen, fast so viele wie Sterne in unserer Galaxie, und viele Bereiche und Krankheitsbilder sind noch nicht ausreichend erforscht. Ich möchte Antworten finden, um Patienten zu helfen, ihre Krankheit besser zu verstehen, und schließlich zu heilen.

Darum bin ich DGN-Mitglied: Ich erwarte mir von der DGN-Mitgliedschaft vor allem ein attraktives Netzwerk für meinen weiteren Weg und für die Karriereplanung. Die Summer Schools der Jungen Neurologen finde ich besonders interessant.